Alles klar soweit !?

Sie befinden sich hier:

In diesm Tutorium befassen wir uns etwas genauer mit Sessions. Diese benötigt man um beim Aufrufen verschiedener Unterseiten bestimmte Daten zu speichern. Beispielsweise bei Login-Systemen oder Warenkörbe kommen Sessions zum Einsatz.

Bei einer Session handelt es sich um ein Array, welches so lange existiert, bis der Browser geschlossen wird, oder wir es im Code veranlassen.

Dazu benötigen wir erst einmal den Start-Code:

session_start();

Wichtig: Diese Zeile muss ganz am Anfang unseres Codes stehen, auch vor unserem HTML Teil. Vorallem in jeder Datei, in der Sessions benutzt werden sollen!

Ab jetzt existiert das Array “$_SESSION[]“. In dieses Array k√∂nnen wir beliebige Informationen speichern. Wir erstellen uns jetzt zwei Dateien. Als erstes “sessions_seite1.php” und dann “sessions_seite2.php“.

In unserem Beispiel bef√ľllen wir auf der ersten Seite das Array mit einem Namen und auf der zweiten Seite lassen wir diesen dann anzeigen. Zum besseren Verst√§ndnis machen wir das gleiche mit einer normalen Variable. Dann seht Ihr was eine Session f√ľr m√∂glichkeiten bietet.

sessions_seite1:

session_start();

//SESSION ARRAY
$_SESSION['Name'] = "Michael";

//einfache Variable
$name = "Michael";

echo 'Session: '. $_SESSION['Name'];
echo '</br>einfache Variable: '.$name;

echo '<p><a href="sessions_seite2.php" name="Seite 2"> zur Seite 2</a>';

sessions_seite2:

session_start();

echo 'Session: '. $_SESSION['Name'];
echo '</br>einfache Variable: '.$name;

echo '<p><a href="sessions_seite1.php" name="Seite 1"> zur Seite 1</a>';

Jetzt könnt Ihr sehr gut sehen, dass die einfach Variable einen Fehler auf der zweiten Seite ausgibt, denn dort wurde diese nicht initialisiert. Das Session Array hingegen existiert und kann angezeigt werden. Die Session kann jetzt so lange benutzt werden bis der User seinen Browser schließt.

Wenn Ihr keinen Fehler angezeigt bekommt, dann könnt Ihr das auf eurem Server umstellen, sodass Fehler immer angezeigt werden. Solltet Ihr unser Beispiel unten anklicken, dann werden euch auch keine Fehler angezeigt, die Variable bleibt dann einfach leer.

Als alternative k√∂nnen wir auch manuell sagen, dass die Session “geschlossen” also gel√∂scht werden soll. Dies geschieht zum Beispiel auch beim Abmelden eines Benutzernamens.

Um das löschen zu erzwingen erstellen wir eine dritte Seite und geben in der zweiten Seite einen Link zur dritten ein.

Link von der zweiten zur dritten Seite (in sessions_seite2.php):

echo '<a href="sessions_seite3.php" name="Seite 3">zur Seite 3</a>';

sessions_seite3:

session_start();

//löschen des Session-Arrays
session_destroy();

echo '<p><a href="sessions_seite2.php" name="Seite 2"> zur Seite 2</a>';

So sieht das Beispiel aus!

Jetzt k√∂nnen wir zwischen den drei Seiten hin und her switchen. Die erste Seite initialisiert die Session mit einem Namen. Auf der zweiten Seite k√∂nnen wir diesen dann ausgeben lassen. Sobald wir auf die dritte Seite gehen und anschlie√üend zur√ľck zur zweiten, sehen wir, dass die Session nicht mehr existiert. Bei einem Anmeldesystem w√§re der Benutzer jetzt abgemeldet.

 

Ihr habt noch Fragen oder Anregungen, dann schreibt uns einfach eine E-Mail √ľber unser Kontaktformular oder kommentiert diesen Beitrag!

Alles klar soweit !?

vorheriger Artikel: nächster Artikel:
» «

Geschrieben am: 16. M√§rz 2015 um 19:01 // Thema: PHP //  Kommentar verfassen

Auf dieses Thema gibt es noch keine Reaktion

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *




Impressum // KlaroBox // die kostenlose Lernkiste